EG Typgenehmigung / Sprühnebelunterdrückung

EG-Typgenehmigung ist eine Voraussetzung für alle EU-Mitgliedstaaten zur Schaffung eines Rahmens “zur Genehmigung von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern sowie von Systemen, Bauteilen und selbstständigen technischen Einheiten für diese Fahrzeuge”. Damit wurde eine EG-Typgenehmigung erstmals auch für Nutzfahrzeuge möglich. Der Hersteller kann eine Zulassung in jedem Mitgliedstaat einreichen.

Die zuständige Rahmenrichtlinie 2007/46/EC trat am 29.10.2007 in Kraft und gewährleistet europaweit, daß die Fahrzeuge den relevanten Sicherheits- und Umweltanforderungen entsprechen.

Um obige Homologation zu erlangen, müssen Fahrzeuge der Klassen N und O so gebaut/mit Spritzschutz ausgestattet sein, daß sie der Einzelverordnung (EG) Nr. 661/2009 - zuletzt geändert durch Verordnung (EU) Nr. 407/2011 - entsprechen. Diese hebt ‘Sprühnebelrichtlinie’ 91/226/EWG - zuletzt geändert durch Richtlinie 2010/19/EU - auf. Die Anforderungen der Richtlinie 91/226/EWG werden jedoch in die vorliegende Verordnung übernommen. Zur Durchführung von Einzelverordnung (EG) Nr.661/2009 wurde Verordnung (EU) Nr. 109/2011 erlassen. Diese Verordnung ist ‘verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat’. Bei Einhaltung dieser Vorschriften muß eine nationale bzw. EG-Typgenehmigung für Fahrzeuge/Bauteile erteilt werden; bei Mißachtung müssen die Mitgliedstaaten diese jedoch verweigern. Wird eine EG-Typgenehmigung für vollständige Fahrzeuge nach Rahmenrichtlinie 2007/46/EG beantragt, müssen Fahrzeuge, für die bereits eine nationale/EG-Typgenehmigung erteilt wurde - die auch Spritzschutz abdeckt - die Vorschriften der Einzelverordnung (EG) Nr. 661/2009 nicht erfüllen.

ANWENDUNGSBEREICH


ANWENDUNGSBEREICH
  Achtung: Ausgenommen sind Geländefahrzeuge gemäß Anhang II der Richtlinie 2007/46/EG.

WICHTIGE PUNKTE
Mit der Verordnung (EG) Nr. 661/2009 werden ab dem 01. November 2014 50 Richtlinien der Rahmenrichtlinie 2007/46/EG, Anhang IV aufgehoben und durch die entsprechenden Regelungen der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UN/ECE) ersetzt (siehe Verordnung (EU) Nr. 407/2011, Anhang).

Folgende Richtlinien / Verordnungen wurden konsultiert:
2010/19/EU, 2007/46/EG, Nr. 661/2009, Nr. 109/2011, Nr. 407/2011, Nr. 678/2011, Nr. 214/2014,.
© Europäische Union, https://eur-lex.europa.eu/
Verbindlich ist ausschließlich das in den gedruckten Ausgaben des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlichte Gemeinschaftsrecht.

> Sämtliche Angaben dienen nur zur Information. Für die genannten Empfehlungen und Hinweise können wir keine Gewähr übernehmen. <